Programm 17.06.2021

17:00 - 18:00 Uhr

Workshops

1. Erklärfilme erstellen ohne App und Software: MySimpleShow (Saskia Ebel) - RAUM NEUWERK

Das Medium Video ist für die Schüler*innen sehr attraktiv. Mit dem Programm MySimpleShow können wir das direkt (aus)nutzen. Ich beginne den Workshop mit einer kleinen Einführung und Beispielen aus dem Unterricht. Anschließend sind Sie selbst mit mir an der Hand. Lassen Sie uns kreativ sein und einen aktiven Workshop erleben. Sie werden mit vielen neuen Ideen für Ihren Unterricht aus diesem Workshop gehen.

2. Schulentwicklung in der Digitalität - Kann es eine rein analoge Schule noch geben? (Thomas Vatheuer) - RAUM HELGOLAND

Corona hat es offengelegt: Schulen müssen heute digital gut aufgestellt sein, um a) Distanzunterricht möglich zu machen, b) Verwaltung zu vereinfachen und c) die Vorteile des Digitalen zu nutzen, statt analogen Unterricht 1:1 abzubilden. Wie das gelingen kann, erarbeiten wir zusammen in diesem Workshop.

3. Projekt- und Planarbeit mit Moodle in der Grundschule (David Prousch) - RAUM NORDERNEY

In diesem Angebot wird anhand von Beispielen konkret gezeigt, wie Arbeits- und Wochenpläne sowie Projekte fächerübergreifend mit Moodle (bei mir Logineo NRW LMS) in den Klassen 1 bis 4 umgesetzt werden können.

4. Digitale Tinte – Ideen zur kreativen Unterrichtsgestaltung mit interaktiven Eingabegeräten (Timo Münzing / Wacom) - RAUM LANGEOOG

Denken wir an die digitale Welt und das Erstellen von digitalen Inhalten haben wir meist nur Maus und Tastatur im Kopf. Doch spätestens wenn wir in einer Präsentation kurz etwas markieren, eine Freihandskizze auf einem Arbeitsblatt ergänzen oder in Zeiten der Videokonferenzen unseren Tafelaufschrieb digital machen wollen, fehlt uns der Stift – die digitale Tinte. Dabei können mittlerweile entsprechende Eingabegeräte das haptische, analoge mit dem digitalen in eine gewinnbringende Symbiose bringen. Hier können Stift-Displays eine sinnvolle Ergänzung des eigenen Workflows darstellen. Im Workshop werden sinnvolle Einsatzmöglichkeiten gezeigt, ebenso aber auch Alternativen vorgestellt und Fragen beantwortet, so dass die Teilnehmer ihren Workflow optimal ergänzen können.

 

5. iPad und Inklusion (Nils Lion / Apple) - RAUM SPIEKEROOG

In diesem Workshop schauen wir uns das iPad und seine Bedienungshilfen genauer an. Neben den bordeigenen und spezifischen Apps werden Ideen und Möglichkeiten zur differenzierten Unterrichtsgestaltung gegeben. Darüber hinaus werden nützliche Tipps und Tricks gezeigt, die nicht nur für die Förderschule interessant sind. Viele praktische Impulse zeigen Ideen für den gemeinsamen Unterricht.

 
6. Das Videotutorial als Alternative zum Referat - Umsetzungsmöglichkeiten und Erfahrungen aus der Praxis (Wolfgang Schlicht) - RAUM WANGEROOGE

Gerade in Zeiten der Pandemie ist es wichtig, die Schülerinnen und Schüler aus der Konsumentenrolle in die Produzentenrolle zu bringen. Mit der Erstellung von Videos in Einzel- oder Gruppenarbeit ist das gut möglich. Wie man ein solches Vorhaben im Schulalltag mit seiner Klasse umsetzt, wird an Beispielen und den dabei eingesetzten kostenlosen Hilfsmitteln veranschaulicht.

7. Strukturierte Unterrichtsplanung mit Teams - Inhaltsbibliothek, Feedback und Kollaboration mit dem Kursnotizbuch (Tobias Erles / Microsoft) - RAUM JUIST

Um möglichst effektiv arbeiten zu können ist eine strukturierte Unterrichtsplanung sehr wichtig. Teams bietet hierfür mit all seinen Funktionen eine gute Grundlage, die durch das integrierte Kursnotizbuch noch erweitert wird. Kursnotizbücher enthalten einen persönlichen Arbeitsbereich für jeden Schüler, eine Inhaltsbibliothek für Handouts sowie einen Platz zur Zusammenarbeit im Unterricht. In diesem Workshop werden die Grundlagen des Kursnotizbuches vorgestellt und die Teilnehmer*innen lernen Aufgaben zu verteilen und Feedback zu geben. Fragen herzlich willkommen!

8. IServ: so gelingt die Schuldigitalisierung an Ihrer Schule (Christoph Krasel / Nils Glanz) - RAUM PELLWORM

Ganz gleich, ob wir uns in einer Distanzunterrichtsphase befinden oder nicht – mit IServ ist die Digitalisierung unterschiedlichster Schulprozesse keine Herausforderung mehr!
IServ ist die datenschutzkonforme Schulplattform für das pädagogische Netzwerk der Schule. Nicht nur die Kommunikation, Schul- und Unterrichtsorganisation lassen sich mithilfe unseres Systems digitalisieren, sondern auch die Verwaltung des lokalen Schulnetzwerkes wird maßgeblich vereinfacht. IServ wird von über 4.800 Schulen eingesetzt und ist somit der führende Anbieter im deutschsprachigen Bildungsraum.
Doch welche IServ-Funktionen sind für Ihre Schule elementar und wie werden sie zielführend eingesetzt? Christoph Krasel beantwortet diese Fragen und freut sich auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!

9. Hauptsache nicht kreativ! (Tom Rittmann / Mischa Koschak) - RAUM RÜGEN

Wir zeigen Ihnen wie Schule sein sollte – wenn Sie das nicht alles schon besser wissen. Kommen Sie mit uns auf eine Schulreise kreuz und quer nach irgendwo. Ihr Koffer wird gefüllt mit zahlreichen Impressionen und Abenteuer – die Sie bitte nur auf eigene Gefahr im Schulunterricht einsetzen.

10. Die All-In-One-Schulapp - für Regel- und Distanzunterricht (Stefan Siegl / Schoolfox) - RAUM SYLT

Gute Schulkommunikation, das schnelle Teilen von Hausaufgaben oder funktionierender Video-Unterricht waren in diesem außergewöhnlichen Schuljahr besonders wichtig. Die Digitalisierung der Schulen hat einen enormen Schub erlebt. Vieles davon wird auch in den folgenden Schuljahren bleiben.

Gerade Grundschul-LehrerInnen benötigen idealerweise gleich alle digitalen Tools in einer übersichtlichen Lösung: Messenger, Organizer, Stundenplan/Kalender, Cloud-Speicher und Video-Unterricht.

 

In diesem Workshop lernen Sie am Beispiel der beliebten Plattform SchoolFox, wie das geht!

Wie Sie mit SchülerInnen, Eltern und KollegInnen kommunizieren können, wie über 5.000 Schulen in Deutschland und in ganz Europa SchoolFox bereits seit vielen Jahren einsetzen und wie ein einfaches und integriertes Lernmanagementsystem Ihren Unterricht und Schulalltag bereichern kann.

Fakten: für alle Schulformen geeignet; native mobile Apps & Webapp; App-Store: Bewertung 4,7 Sterne; datenschutzkonform; 24 Systemsprachen; 40 Übersetzungssprachen

11. Mit integrierten Apps auf dem iPad den Unterricht gestalten (Kim Schaller / Institut für moderne Bildung) - RAUM USEDOM

Dieser Workshop richtet sich sowohl an ambitionierte iPad-Einsteigerinnen und -Einsteiger als auch an alle, die ihr Wissen auffrischen wollen. Schwerpunkt bildet dabei die Notizen App, Dateimanagement, Markierungen und Gesten. Aber auch viele kleine Tipps und Tricks am Rande werden die Arbeit mit dem iPad deutlich erleichtern. Die meisten Tricks funktionieren übrigens auch mit dem iPhone, daher unbedingt Geräte bereit halten und einfach parallel mitmachen.

 

 

 

12. Mathwhiteboard - ein unglaublich vielseitiges kollaboratives Whiteboard speziell für den Matheunterricht (Verena Stahmer) - RAUM AMRUM

Ich möchte dir in meinem Workshop vorführen, wie du Mathwhiteboard im Unterricht verwenden kannst: Es erkennt deine Handschrift, führt (auch komplexe) Berechnungen aus, formt Gleichungen um und kontrolliert Äquivalenzumformungen auf Korrektheit. Du kannst darin Graphen erzeugen, Parameter über Schieberegler verändern und Animationen erstellen. Auch PDFs können importiert werden. Das Tool ist für Lehrer kostenlos verfügbar und läuft im Browser.

13. TaskCards – eine digitale Pinnwandalternative (Katrin Senst-Johnen) - RAUM BALTRUM

Zu Zeiten des Distanzlernens wurden zunehmend Lernplattformen und Austauschmöglichkeiten der Lehrkräfte mit ihren Lernenden wichtiger. TaskCards ist eine Pinnwandalternative zu Padlet und Co., die diverse Möglichkeiten bietet, Dokumente und Hinweise einzustellen und mittels eines QR-Codes oder Links DSGVO-konform zu teilen. 

Wir werden uns die vielseitigen Möglichkeiten einer Pinnwand anschauen und anschließend erste Schritte von der Registrierung (der ganzen Schule), der Erstellung einer eigenen Pinnwand, bis hin zu verschiedenen Möglichkeiten der Ideenfindung durchgehen. Fragen im gemeinsamen Austausch sind gerne willkommen.

14. Sicher in Deutsch mit Sprachlern-Apps (Miriam Fleuren) - RAUM BORKUM

Sicher in Deutsch mit Sprachlern-Apps ist didaktisch dem Mobile Learning als Erweiterung des E-Learnings zuzuordnen. Interaktive Elemente trainieren die deutsche Sprache, wobei die vier sprachlichen 

Grundfertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben berücksichtigt werden. Im Workshop werde ich einen Einblick in Apps des Goethe-Instituts, der VHS, Busuu, Fun Easy Learn, Anton-App und die Lernsoftware „Sag es auf Deutsch“ geben. 

15. Gamification Level 1 (Christian Wettke) - RAUM FEHMARN

Spielerisch üben und gleichzeitig motivieren hört sich spannend an? Möglich ist es mit Gamification, einem Ansatz der erfolgreiche Spielmechaniken in die Schule holt und so für ein komplett neues Unterrichtserlebnis sorgt. Konkret werden kleinere Gamification-Elemente sowie die gamifizierten Plattformen Actionbound und Classcraft vorgestellt, ausprobiert und reflektiert. Let´s play!

16. Lounge (Hilfe / Support / Schnack) - RAUM KUGELBAKE
18:10 - 19:10 Uhr

Workshops

1. Was ALLE Schulen aus Corona gelernt haben könnten (Matthias Förtsch / Ruth Stocker) - RAUM NEUWERK
2. Mit Lesespaß zum Lernerfolg – Präsenz- und Fernunterricht mit den pädagogischen Bilderbuchkinos von onilo.de (VS, GS - Jgst. 5,6: DE, DAZ, FÖ:MIG, EN, Re/Eth, SU) (Sönke Mißfeld / Onilo) - RAUM HELGOLAND

In dieser Schulung zeigen wir Ihnen, wie man mithilfe der neuen Medien aus desinteressierten Lesemuffeln begeisterte Leseratten macht. Anhand der Lernplattform Onilo.de geben wir Ihnen einen Überblich über die vielfältigen Lehrmöglichkeiten mit animierten Bilder- und Sachbüchern. Bei den mittlerweile über 180 sogenannten „Boardstories“ handelt es sich, vereinfacht gesagt, um pädagogisch aufgewertete „Bilderbuchkinos“ mit optionalem Sprecher und Text. In die Boardstories sind gezielt Animationen und Zooms eingebaut, die das Text-, Lese- und Hörverständnis fördern sowie die Aufmerksamkeit und Motivation steigern. Zudem sorgen sukzessive Textabschnitte dafür, dass die Kinder nicht überfordert werden, sondern mit Spannung die Handlung verfolgen. Zum Einstieg geben wir Ihnen zunächst eine Einführung in die verschiedenen Funktionen und Anwendungsfelder. Begleitend verdeutlichen wir das pädagogische Konzept und demonstrieren bewährte Methoden für das gemeinsame Lesen am Whiteboard und Beamer. Im zweiten Teil werden die differenzierten und interaktiven Begleitmaterialien zu den jeweiligen Geschichten vorgestellt. Anschließend bekommen Sie eine Übersicht zur Themenvielfallt und den Möglichkeiten der fächerübergreifenden Kompetenzförderung. Abschießend stehen Methoden für den offenen Unterricht und die individuelle Leseförderung im Mittelpunkt, während Sie selbst per Schülercode zum Ausprobieren am Tablet, PC oder Smartphone eingeladen werden.

3. Das neue IServ Modul BRAINYOO - Digitale Lernkartei, Live-Quiz-Games und Leistungsrückmeldungen in synchronen und asynchronen Unterrichtsphasen (Nadine Hammerich / Patrick Schmidt) - RAUM NORDERNEY

In diesem Workshop werden Unterrichtsbeispiele für den Einsatz digitaler Karteikarten und Quiz-battles in der aktuellen Situation gezeigt und die didaktischen und lernpsychologischen Grundlagen der digitalen Lernkartei erläutert. Neben der Einführung von WLAN und Endgeräten geht es auch um den Einsatz sinnvoller didaktischer Werkzeuge die Ihren Unterricht bereichern. Ein gelungenes Beispiel ist die Mobile Learning Plattform Brainyoo die insbesondere den Einsatz von Tablets und Smartphones in der Schule und im Distanzunterricht im Fokus hat. Folgende Punkte werden im workshop behandelt:

– Didaktische Grundlagen

– Die Lernkartei erstellen und anwenden

– Evaluationsmöglichkeiten im Distanzunterricht

– Digitale PONS Wörterbücher für Tests und Klassenarbeiten in Niedersachsen einsetzen

– Scan & translate Funktion für den Fremdsprachenunterricht

– Quiz-battles erstellen und spielen

4. Das 1x1 des Schul-WLANs - die Schlüsselpunkte digitaler Infrastruktur (Dirk Hetterich/ Lancom) - RAUM LANGEOOG

 Mit dem Digitalpakt unterstützt der Bund die Schulen beim Aufbau digitaler Infrastrukturen. Damit der Schritt ins digitale Lernen gelingt, braucht es zunächst ein leistungsfähiges WLAN, das für durchgängige, sichere Vernetzung sorgt. In diesem Vortrag stellen wir die wichtigsten Kriterien für Auswahl, Kauf und Betrieb vor und helfen Ihnen damit beim nächsten Schritt zu zeitgemäßer Lehre.

5. iPad und Unterstützte Kommunikation (Nils Lion / Apple) - RAUM SPIEKEROOG

Das iPad hat mittlerweile seinen Platz als Hilfsmittel und individuelle Unterstützung als Talker oder Kommunikationshilfe gefunden. In diesem Workshop werden zuerst die Bedienungshilfen mit dem Schwerpunkt Kommunikation aufgezeigt. Im weiteren Verlauf werden spezifische Ansteuerungsmöglichkeiten sowie klassische Apps und weitere Möglichkeiten aus dem Bereich Unterstützte Kommunikation vorgestellt.

6. Unterrichtsworkflow mit dem iPad (in Lehrer- und Schülerhand) (Yavuz Ata) - RAUM WANGEROOGE
Accordion Content
7. Schülerarbeiten online präsentieren (Britta Wahlers) - RAUM JUIST

Wie können Lehrkräfte den mit viel Kreativität und Leidenschaft erstellten (Projekt-)Arbeiten ihrer Schülerinnen und Schüler die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die sie verdienen – gerade in Zeiten von Distanz- und Hybridunterricht? Britta Wahlers zeigt eine digitale Möglichkeit mithilfe von Adobe Photoshop und InDesign.

Mit der Plattform Thinglink lassen sich (360-Grad) Fotos und Videos in kürzester Zeit problemlos zu einer interaktiven Wissensquelle mit nahezu unbegrenzten Anwendungsmöglichkeiten verwandeln. Zusatzinformationen in Form von Text, Bild, Audio, Videos und Hyperlinks können schnell und unkompliziert hinzugefügt und (ggf. kostenpflichtig) gehosted werden. 

Anwendungsbeispiele aus der Praxis umfassen einen virtuellen Klassenraum mit Zusatzangeboten im Englischunterricht des 6. Jahrgangs, sowie eine von SuS erstellte virtuelle 360-Grad Tour durch Seattle im Englischunterricht des 9. Jahrgangs.

9. Digitale Tools in den Naturwissenschaften (Timo Berghoff) - RAUM RÜGEN

Der Workshop zeigt den Einsatz digitaler Tools fürs Experimentieren im naturwissenschaftlichen Unterricht. Ich zeige euch verschiedene Arten von Interaktiven Bildschirmexperimenten (IBEs gibt es hauptsächlich für Physik und Chemie) und Simulationen (Alle Naturwissenschaften), Messwerterfassung mit Endgeräten (u.a. Viana, FloraIncognita, phyphox) sowie deren digitale Auswertung. Im weiteren Verlauf präsentiere ich euch kreative Varianten abseits des klassischen Unterrichts (u.a. Tutorials erstellen, learningapps.org, …).

10. Alternative Prüfungsformate - Kompetenztests statt Klassenarbeiten (Joachim Oest) - RAUM SYLT

Um Unterrichtsentwicklung wirkungsvoll und nachhaltig zu betreiben, ist es sinnvoll, stets auch Prüfungsformate zu hinterfragen und neu zu denken. Wenn Lernwege stärker individualisiert werden und die Beratung im Lernprozess einen höheren Stellenwert erhalten soll, ist eine Klassenarbeit, die alle Lernenden zum gleichen Zeitpunkt mit den gleichen Aufgaben schreiben, denkbar ungünstig. Daher sind die Kompetenztests im Gegensatz zu Klassenarbeiten in den Lernprozess integriert und können durch Wiederholbarkeit bei Nichtbestehen für echtes Feedback und damit einen gesteigerten Lernerfolg sorgen.

11. Schüleraktivierung mithilfe digitaler Medien im Sinne eines Flipped Classrooms (Manuel Judaschke) - RAUM USEDOM

Neben einer kurzen theoretischen Einführung in das Konzept des Flipped Classroom werden Praxisbeispiele aus dem Englisch- und Rechnungswesenunterricht aufgezeigt, deren Methodiken auch auf andere Fächer übertragen werden können. Dabei geht es vor allem um Schüleraktivierung unter Zuhilfenahme digitaler Medien.

12. Teamwork first! Organisation und Kollaboration im "digitalen" Kollegium (Jochen Gollhammer / Hartwig Kaufmann) - RAUM AMRUM
Teamwork first! Organisation und Kollaboration im digitalen Kollegium
Eine große Chance im Zusammenhang mit Digitalisierung an Schulen ist die Möglichkeit des kollaborativen Arbeitens. Sind kooperative Lernphasen für Schüler*innen fixer Bestandteil des schulischen 
Alltags im Präsenz- und Distanzunterricht, trifft dies auf Lehrkräfte noch immer viel zu selten zu. 
Pädagog*innen sehen sich vielfach noch immer als Einzelkämpfer. Das muss aber nicht so sein. Gerade digitale Programme bieten vielfältige und einfache Möglichkeiten zur gemeinsamen Planung 
von Organisationsabläufen oder Projekten. 
13. -
 
14. MS Teams ein Werkzeug aus der Wirtschaft - auch ein Werkzeug für Bildungseinrichtungen und Schulen? Was können wir mit dem Einsatz von MS Teams über Zusammenarbeit lernen? (Viola Bauer) - RAUM BORKUM
Ès ist eine große Herausforderung in einer Schule oder innerhalb einer Bildungseinrichtung  Möglichkeiten und Chancen zeitgemäßer Zusammenarbeit neu zu denken und effektive Kommunikation und Kollaboration zu realisieren. Das Potential der verwendeten digitalen Werkzeuge  spielen hier  eine entscheidende Rolle. So ermöglichen sie beispielsweise asynchrones als auch synchrones Arbeiten, bieten Chancen für Unabhängigkeit und Flexibilität  bei Lernzeit und  Lernraum und können  effizientes Arbeiten ermöglichen. Die Umsetzung dieser Optionen ermöglichen ein “neues” Bild von Zusammenarbeit. 
 
Ich möchte mit ihnen zusammen über unsere vielschichtigen Erfahrungen sprechen, die wir als Schule bei der Nutzung von MS Teams machen. Diskutieren wir gemeinsam, welche grundsätzlichen Überlegungen für Schulleitungen und Verantwortliche eine Rolle spielen sollten, auch um Wege der Zusammenarbeit vorzuleben um beispielsweise ein “Motor” für  Unterrichtsentwicklung zu werden. 
Die Fortbildung bietet Raum für Reflexion und Austausch über die vielfältigen Möglichkeiten der Arbeit mit MS Teams und über eine professionelle Implementierung und Weiterentwicklung im Kontext Schulentwicklung. 
15. Gamification Level 2 (Christian Wettke) - RAUM FEHMARN

So, die ersten Bounds erstellt und jetzt auf der Suche nach mehr? Ready fort he next level? Gamification und Gamification-Plattformen schön und gut, aber das Ganze ist immer noch zu ungenau oder zu stark vorgegeben? Wir versuchen hier, Gamification konkret im Unterricht nach den eigenen Vorstellungen und den eigenen Design-Ideen gemeinsam umzusetzen. Gleichzeitig wagen wir einen Blick hinter die motivatonale Fassade. Game on!

16. Das iPad - effektiv einsetzen mit OnBoard-Apps (Carmen Bruns) - RAUM FÖHR

Das iPad bringt einige Apps mit, die sowohl die Unterrichtsorganisation, als auch den Lernprozess bereichern. In diesem Workshop bekommst Du einen Einblick.

17. Fremdsprachunterricht zeitgemäß und digital in Präsenz (Georg Schlamp) - RAUM HIDDENSEE

Wie lassen sich Digitalisierung und zeitgemäße Bildung verbinden? Unzählige Apps und eine Flut an Möglichkeiten verhindern es oft, richtige Wege zu finden, Tablet-Computer wie das iPad gewinnbringend einzusetzen. Basierend auf theoretischen Grundlagen (4K-Modell, etc.) erhalten Sie in diesem Workshop Anregungen sowie konkrete und erprobte Anwendungsbeispiele für einen zeitgemäßen Fremdsprachenunterricht, sowohl für Sie als Lehrer als auch für die Schüler.

18. Lounge (Hilfe / Support / Schnack) - RAUM KUGELBAKE
19:20 - 20:20 Uhr

Workshops

1. Let's Play: Spiele für die Videokonferenz (Katharina Sambeth, Johanna Daher, Björn Hennig) - RAUM NEUWERK

In der Session werden wir gemeinsam mit den TeilnehmerInnen Spiele für die Videokonferenz vorstellen und anschließend in praktischen Runden spielen.

2. -
3. Moodle: Eine Einführung von der Kursgestaltung bis zur Toolbenutzung (Dominik Godt) - RAUM NORDERNEY
4. Richtig geiler Shice - Einblicke in unsere Medienwerkstatt (Katharina Köppe / Tobias Raue) - RAUM LANGEOOG
Aus einem alten, verstaubten PC-Raum im Schulkeller haben wir in diesem Jahr eine moderne, professionelle Medienwerkstatt gezaubert. Darin und mit der Begleitung der Medien-Bufdine können die Schüler*innen jetzt kreativ-digitale Lernprodukte kreieren. In dieser Session geben wir dir einen (live)Einblick in den Raum und zeigen dir die technischen Möglichkeiten.
 
5. muss leider entfallen

Einsatz mobiler Endgeräte im Chemie- & Physik- Unterricht unter Berücksichtigung digitaler Geräte verschiedener Betriebssysteme.

Der Einsatz von BYOD ist immer wieder in der öffentlichen Diskussion und wird bei diesem Vortag deshalb unterstützt.

6. iPad in der Schule- Einführung in die Jamf Teacher App und in die Apple Classroom-App (Yavuz Ata) - RAUM WANGEROOGE

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer den Einsatz dieser Apps im Unterricht, und in der Unterrichtsvorbereitung kennen. Sie ermöglichen den Unterricht effektiv und inhaltsorientiert vorzubereiten und durchzuführen.

7. Digital vs. analog im Unterricht – Mit der richtigen Mischung zum Erfolg (Leonie Schoch / Jannik Steinhaus) - RAUM JUIST

Mit dem Wechsel zwischen Homeschooling und Präsenzunterricht stehen neu gewonnene digitale Methodiken auf dem Prüfstand. In unserem Vortrag wollen wir Lehrkräften praxisorientiert Impulse liefern und nutzen als Beispiel unsere Initiative ManoMoneta, die sich an die Klassenstufen 3-6 richtet. Unser Ziel ist es das Zusammenspiel von analogen und digitalen Elementen im Unterricht, die damit einhergehenden Chancen sowie die Kompetenzentwicklung der Schüler*innen zu erläutern. Dabei wird ersichtlich, dass der punktuelle Einsatz digitaler Medien kein IT-Studium benötigt und den Unterricht um entscheidende Facetten bereichern kann.

8. Cospaces: kreatives Programmieren (Sebastian Eisele) - RAUM PELLWORM
9. Augmented Reality auf dem iPad (Christian Löhlein) - RAUM RÜGEN
Mal eben einen kleinen Spaziergang auf dem Mond? Danach zu den Gladiatoren und direkt zu den Dinos? Und das alles im eigenen Wohnzimmer? Das geht – mit AR🚀
 
10. Mit dem iPad sicher durch den Schulalltag (Enno Schröder) - RAUM USEDOM

Im Workshop bekommen Einsteiger Tipps und Tricks für den Einsatz der iWorks-Suite in der Schule. Dabei gibt es Beispiele aus über 8 Jahren erfolgreichen Einsatz im Unterricht.

11. Möglichkeiten des digitalgestützten Unterrichts in Präsenz in der Primarstufe (Katrin Senst-Johnen) - RAUM SYLT

m Distanzlernen haben Schüler*innen zunehmen gelernt sich mit digitalen Medien auseinander zu setzen und lernten bestimmte Tools und Möglichkeiten des Wissenserwerbs kennen. Im analogen Lernen und der Vollpräsenz geraten diese Tools und Möglichkeiten wieder in den Hintergrund. Damit dies nicht geschieht und Lehrkräfte und Lernende am Ball bleiben, möchte ich Tools und Möglichkeiten vorstellen, damit mehrere Zugänge im Unterricht angeboten werden können und im Anschluss auch gerne Fragen beantworten. 

12. Podcasts in den Fremdsprachen (Lisa Braun, Doris Borken) - RAUM AMRUM

Wir möchten euch mit unserem Beitrag gerne zeigen, wie man im Fremdsprachenunterricht Podcast Aufnahmen gestalten und auf unterschiedliche Arten nutzen kann. Dazu stellen wir euch unsere Arbeit in einer Podcast AG vor, zeigen euch den Einsatz der Anchor App und teilen unsere Erfahrungen im Umgang damit. Über weitere Möglichkeiten Podcasts im Unterricht zu gestalten, z.B. bei der Ergebnissicherung oder im Training der Sprechkompetenzen wollen wir uns ebenfalls mit euch austauschen.

 
13. Fake News im Unterricht (Georg Schlamp) - RAUM HIDDENSEE

Zeitgemäße Bildung in einer Kultur der Digitalität hat viele Facetten. Wesentliche Aspekte hierbei sind unter anderem das kritische Denken und die allgemeine Medienkompetenz, und in diesem Zusammenhang das Erkennen von Fake News. In diesem Workshop geht es um eine Definition von Fake News, Unterstützung beim Erkennen und um Beispiele, Fake News sowohl rezeptiv als auch produktiv im Unterricht zu nutzen.

14. Digitale Daten und Modelle im Geographieunterricht (Andreas Kalt) - RAUM BORKUM

Digitale Daten und Modelle können den Geographieunterricht sehr bereichern. Oft ist es möglich, dass Schüler/innen selbst mit den Daten interagieren oder konkrete Beispiele nach eigenen Interessen und Vorkenntnissen auswählen. Das schafft Motivation, sich im Geographieunterricht mit der Welt außerhalb des Klassenzimmers differenziert auseinander zu setzen. Die Teilnehmer:innen lernen verschiedene digitale Angebote kennen und haben Gelegenheit, sie selbst auszuprobieren.

15. Lounge (Hilfe / Support / Schnack) - RAUM KUGELBAKE