mobile.schule goes recup

Auf großen Veranstaltungen wird gerne aus Kostengründen oder schlicht aus der Tatsache heraus, dass man eh nicht weiss, wo einem der Kopf steht, auf eine Sache wenig geschaut: den Umweltschutz. Unser Caterer, die Firma Gabriel aus Sandkrug, begleitet uns bereits seit Jahren und ist uns ein verlässlicher und professioneller Partner. Aus eigenen Stücken arbeiten Sie seit Jahren mit biologisch abbaubaren Produkten, wobei gerade die Suppenschalen aus Palmblatt beeindruckend waren. Dennoch dürfen wir uns hinter dem Engagement dieser Firma nicht verstecken und möchten ein weiteres Signal setzen, in dem wir dieses Mal Mehrwegbecher bestellen, die wir an die Gäste für einen Euro weiterverkaufen. 2017 haben 800 Gäste etwa 5000 Kaffeebecher verbraucht. Eine erschreckende Zahl und nicht haltbare Anzahl! Der Euro für diesen Becher ist lediglich ein Pfand und man kann die Becher in immer mehr Städten wieder einlösen. Das Startup, das dieses Prinzip gerade in Deutschland zu etablieren versucht, nennt sich Recup und ist eine großartige Idee. Die Becher gibt es in 0,3 und 0,4 l und sind je nach Stadt gebrandet. Natürlich darf bei uns ein MOIN nicht fehlen. Wir hoffen, Sie nehmen unser Angebot an und helfen uns, diesen kleinen Beitrag zu leisten. 

 

Share: Pinterest

Kommentar verfassen